In der Textilproduktion werden aus großflächigen Stoffbahnen Teile zugeschnitten und in einem weiteren Schritt beispielsweise T-Shirts daraus genäht. Zwangsläufig bleiben nach dem Zuschneiden oft Stoffreste übrig, die normalerweise nicht weiter verwendet werden – die Verschnitte. Wir sammeln Verschnitte aus Biobaumwollstoffen, zerkleinern und verwandeln diese wieder in weiche Baumwollfasern.

 

Ein weiteres großes Müllproblem sind Plastikabfälle. Es dauert mehrere hundert Jahre, bis eine Plastikflasche abgebaut ist. Diese können aber genauso gut wieder verwenden werden. Wir haben also Fasern aus recycelten Plastikflaschen zu den Baumwollfasern hinzugefügt und dadurch ein Baumwoll-Polyester-Gemisch gewonnen. Die Fasern werden zu einem feinen und stabilen Garn versponnen und daraus neue Stoffe hergestellt.